Fandom

BondWiki

Goldfinger (Roman)

1.211Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen


DatenBearbeiten

Hauptgegner: Auric Goldfinger

Motive: Größten Goldraub in der Geschichte und Massenmord

Bond-Girl: Pussy Galore, Jill Masterton, Tilly Masterton

Verbündete: Felix Leiter

Handlungsorte: Miami, USA, London, England, Grafschaft Kent, Frankreich, Schweiz, New York City, Kentucky

HandlungBearbeiten

In seinem ersten Fall im Casino Royale (Roman) spielt Bond gegen Le Chiffre, einen Agenten der UdSSR. Doch nicht nur die beiden waren damals am Spieltisch anwesend, sondern auch ein Mr. Junius Du Pont. Letzterer trifft Bond zu Beginn des siebten Buches - Goldfinger - im Flughafen von Miami, um sich vom Geheimagenten helfen zu lassen. Denn er wird beim Canastaspielen betrogen - und das von keinem geringeren als dem Multimillionär und Juwelier Auric Goldfinger. Du Pont bringt Bond dazu, Goldfinger zu überwachen. Schon bald findet 007 heraus, wie Goldfinger seinen Gegner betrügt: Er lässt Du Pont mit dem Rücken zu Hotelfront spielen. So kann des Millionärs Gehilfin, Jill Masterton, vom Balkon des Hotelzimmers per Mikrophon die Spielkarten nennen, die sie durch ein Fernglas in der Hand des Gegners sieht. Bond zwingt Goldfinger, nachdem er das schmutzige Spiel aufdeckt, das durch das Betrügen gewonnene Geld zurückzuzahlen - und ihm eine Zugfahrt mit Jill Masterton nach New York zu buchen. Zurück in London erfährt Bond von M sowie einem Vertreter der englischen Bank, wie Auric Goldfinger sein Geld verdient: Seit 1937 Gold kaufte der Betrüger altes Gold in England an und verkaufte selbiges in Indien - zu einem höheren Preis als er es erwarb. Sein Vermögen erhöhte sich dadurch kontinuierlich, und sein Gold lagerte er in den verschiedensten Ländern - legal, jedoch auf Kosten der Bank of England, der das Gold gehört. Aufgrund dieser Vorgeschichte soll Bond Goldfingers Besitz nun an England zurückbringen, das das Edelmetall braucht. Ein weiterer Hinweis seines Chefs M bringt James Bond dazu, den Auftrag zu übernehmen: Goldfinger soll für die russische Geheimdienstabteilung SMERSH arbeiten. Doch noch reicht 007 das über seinen Gegner erworbene Wissen nicht aus, und deshalb besteht für ihn Grund genug, gegen Goldfinger ein Golfmatch zu spielen - um eine Siegprämie von 10000 Dollar. Aber der potentielle SMERSH-Mann betrügt auch jetzt mehrmals. Nur wegen Bonds achtsamen Caddies, der die Betrügerei aufdeckt, gelingt der Versuch des Goldliebhabers nicht, Bond um zehntausend Dollar ärmer zu machen. Der Verlierer allerdings missachtet keine Form der Höflichkeit und hält es für sinnvoll, seinen Gegner in die "Höhle des Löwen" - sein Haus - einzuladen. Bond nimmt die Einladung an. Nachdem Goldfinger sich nach dessen Ankunft für dreißig Minuten verabschiedet, scheint das Schicksal dem Geheimagenten in die Karten zu spielen und ihm die Möglichkeit zu geben, das Haus zu erkunden, was er auch tut, um die Erkenntnis zu gewinnen, dass der Juwelier seinen Rolls Royce mit Goldplatten ausstattet, obwohl das Modell doch Silver Ghost heißt. Doch da ist Goldfinger auch schon wieder auf der Bildfläche erschienen, rechtzeitig, um seinem Gast zu erklären, dass er sich dieser Maßnahme "nur" zum Zwecke des Schmuggels in die Schweiz bediene. Bond nimmt nach Absprache mit dem britischen Secret Service die Verfolgung quer durch Frankreich bis in die Schweiz auf. Dort begegnet er Tilly Masterton, der Schwester von Jill Masterton, Goldfingers Gehilfin aus Miami. Tilly möchte am ehemaligen Arbeitgeber der Schwester Rache üben, da er sie durch vollständige Bemalung des Körpers mit Gold umbrachte. Beide finden Goldfinger in der Nähe von Genf. Dort besitzt der Schmuggler eine Firma, die sich - wie könnte es anders sein - mit Goldschmuggel beschäftigt und ein ausgeprägtes Sicherheitssystem hat, das auch Bond und Masterton nicht überwinden können. So werden sie von Goldfingers Henchman mit Wolfsrachen und tödlichem Hut, Oddjob (in der deutschen Übersetzung trägt er den Namen Fakto), zu dessen Chef abgeführt. Dieser hat für Bond schon eine Befragung vorgesehen. Auf einem Tisch aus Gold liegend, muss 007 sich der Gefahr einer sich nähernden Kreissäge aussetzen. Erst im letzten Moment verliert er sein Bewusstsein. Masterton wurde währenddessen hypnotisiert. Als beide aus der Bewusstlosigkeit erwachen, befinden sie sich schon in Amerika, wohin sie verfrachtet wurden. In einem alten Lagerhaus erklärt der Goldschmuggler Bond seinen Zukunftsplan, der schon bald Realität werden soll: Er möchte das Golddepot der USA, Fort Knox, knacken. Das mit der Hilfe von amerikanischen Verbrechern. Diese versammeln sich am nächsten Tag im gleichen Gebäude, und Bond und Masterton dürfen als Sekretär(in) assistieren. Der Geheimagent kann so alle wichtigen Informationen zur Aktion, genannt Operation Grand Slam, aus erster Hand erlangen. Doch wie soll er sie an seinen amerikanischen Agenten-Freund Felix Leiter der Pinkertons-Detektei weitergeben? Indem er sie auf einen Notizzettel schreibt und diesen an einer Flugzeugtoilette befestigt, während er mit Goldfinger und den anderen Verbrechern, unter denen auch die attraktive lesbische Gangsterbanden-Chefin Pussy Galore ist, einen Erkundungsflug über das Gebiet um Fort Knox macht. Ab diesem Zeitpunkt kann Bond nur noch hoffen, dass der Zettel so schnell wie möglich gefunden und an Felix Leiter weitergegeben wird. Währenddessen bleibt Bond nichts anderes übrig, als beim teuflischen Plan mitzumachen. Die Verbrecher fahren samt ihrer Gruppen und Bond per Eisenbahn zum Golddepot. Wie schon auf der ersten Konferenz beschlossen, sind die Bewohner der Stadt Fort Knox und die dort stationierten Soldaten durch Verseuchung des Leitungswassers getötet - Massenmord, der auf das Konto des Initiators geht. Alles läuft nach Plan, bis die Verbrecher versuchen, die Bombe zum Sprengen des Eingangstores des Forts zu zünden. Denn die Soldaten, urplötzlich wieder auferstanden, greifen an. Das Chaos bricht aus und Bond kann diesem nur knapp entfliehen, während Tilly Masterton von Oddjob getötet wird. Von seinem Freund Felix Leiter erfährt 007 später, dass das Gift, das ins Leitungswasser eingeführt werden sollte, durch Betäubungsmittel ausgetauscht wurde. Die Soldaten jedoch hatten sich totgestellt. Doch auch Goldfinger entkommt. Seine Rache an Bond übt er aus, indem er diesen allein mit Oddob, Pussy und ihm in eine BOAC-Maschine schmuggelt. Bond kann seine Gegner nur knapp besiegen, bringt das Flugzeug fast zum Absturz. Doch zum Schluss gibt es auch für James Bond ein "Happy End", er darf seine Zeit mit Pussy Galore, die schon während des Fluges die Seiten gewechselt hatte, verbringen.

KurzbeschreibungBearbeiten

Goldfinger, Ian Flemings siebter Bond-Roman, führt den britischen Geheimagenten um die ganze Welt, um einen von Gold besessenen Größenwahnsinnigen aufzuhalten …

Auric Goldfinger: grausam, schlau, frustrierend vorsichtig. Er betrügt beim Canasta und ist ein Gauner im großen Stil, der auch im alltäglichen Leben ständig krumme Dinger dreht. Er ist die Art von Mann, die James Bond hasst. Daher ist es ein Glück für Bond, dass er im Auftrag der Bank von England und des MI5 herausfinden soll, was der reichste Mann des Landes mit seinem unrechtmäßig erworbenen Vermögen vorhat – und in welcher Verbindung er zu SMERSCH steht, dem gefürchteten sowjetischen Korps, das Jagd auf Spione macht. Doch sobald er sich erst einmal in der Organisation dieses gefährlichen Verbrechers befindet, wird 007 klar, dass Goldfingers Pläne grandioser – und tödlicher – sind, als man sich je hätte vorstellen können. Er plant nicht nur den größten Goldraub in der Geschichte, sondern auch Massenmord …

Quelle: www.cross-cult.de

KapitelBearbeiten

Deutsch (beim Cross Cult Verlag)
TEIL EINS • ZUFALL
1. Gedanken bei einem doppelten Bourbon
2. Das süße Leben
3. Der Mann mit Agoraphobie
4. Über den Tisch gezogen
5. Nachtdienst
6. Gespräche über Gold
7. Gedanken in einem DB Mark III
TEIL ZWEI • FÜGUNG
8. Spiel um alles oder nichts
9. Zu früh gefreut
10. Auf dem Hof
11. Oddjob
12. Dem Geist auf der Spur
13. »Wenn Sie mich noch mal so anbumsen ...«
14. Geräusche in der Nacht
TEIL DREI • FEINDEINWIRKUNG
15. Der Druckraum
16. Das größte Verbrechen aller Zeiten
17. Der Gangsterkongress
18. Die Crème de la Crème des Verbrechens
19. Geheimer Anhang
20. Reise in den Holocaust
21. Der reichste Mann der Geschichte
22. Der letzte Trick
23. Liebevolle Pflege

  Englisch (Original)
  PART ONE • HAPPENSTANCE
  1. Reflections in a Double Bourbon
  2. Living It Up
  3. The Man with Agoraphobia
  4. Over the Barrel
  5. Night Duty
  6. Talk of Gold
  7. Thoughts in a DB III
  PART TWO • COINCIDENCE
  8. All to Play For
  9. The Cup and the Lip
  10. Up at the Grange
  11. The Odd-Job Man
  12. Long Tail on a Ghost
  13. 'If You Touch Me There...'
  14. Things That Go Thump in the Night
  PART THREE • ENEMY ACTION
  15. The Pressure Room
  16. The Last and the Biggest
  17. Hoods' Congress
  18. Crime de la Crime
  19. Secret Appendix
  20. Journey into Holocaust
  21. The Richest Man in History
  22. The Last Trick
  23. TLC Treatment

Weitere VeröffentlichungenBearbeiten

Englischsprachige Veröffentlichung

Cover Titel Autor Datum Verlag Seiten ISBN
Goldfinger (Novel).jpg Goldfinger Ian Fleming 23.03.1959 Jonathan Cape Verlag 318 entfällt

Deutsche Veröffentlichung

Cover Titel Autor Datum Verlag Seiten ISBN
Goldfinger-Sag niemals nie-Liebesgrüße aus Moskau (1984).jpg Goldfinger-Sag niemals nie-Liebesgrüße aus Moskau Ian Fleming ??.??.1995 Scherz Verlag ? 978-3502515401

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 13. Februar 2017 um 22:06 Uhr geändert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki