FANDOM


Leben und sterben lassen ist der 8. von EON produzierte Bondfilm und die Premiere von Roger Moore in der Rolle des James Bond. Der Titelsong von Paul McCartney wurde für einen Oscar nominiert.

FilmdatenBearbeiten

  • Drehbeginn: 13. Oktober 1972
  • Studio/Verleih: United Artists, MGM (Metro-Goldwyn-Mayer)

InhaltBearbeiten

Nach der Ermordung von drei britischen Agenten in New York, New Orleans und auf einer karibischen Insel namens San Monique erhält Bond den Autrag diese Morde aufzuklären. Seine Mission beginnt in New York, wo er gleich einen Anschlag auf sein Leben vereiteln muss. Die Spur des Attentäters führt ihn in die Bar "Fillet of Soul" in Harlem. Dort stößt er auf den Gangsterbos Mr. Big, welcher ihn sogleich liquidieren lassen will und Solitaire, welche die Zukunft aus den Karten liest. Bonds Freund Felix Leiter beschattet parallel in New York den Diplomaten Kananga. Bond vereitelt den Versuch von Bigs Leuten in kalt zu stellen und entkommt zusammen mit einem Mitarbeiter von Leiter. Bond vermutet eine Verbindung zwischen Kananga und Mr. Big. Er reist daher nach San Monique, wo Kananga lebt und einer der drei Morde stattfand. Auf San Monique bekommt er Unterstützung von Quarrel Jr. und Rosie Carver, welche sich aber schon bald als Verräterin entpuppt. Bevor sie Bond jedoch Informationen liefern kann wird sie von Kananga ermordet. Bond beschließt bei Solitaire anzusetzen. Da diese von Kananga streng bewacht wird fliegt er Nachts heimlich mit einem Gleitschirm zur ihrem Haus auf den Hügeln der Insel. Bond verführt die jungfräuliche Solitaire, welche dadurch nun leider ihre Gabe die Zukunft zu sehen verloren hat. James verspricht ihr sie vor Kanaga zu beschützen und sie mitzunehmen, da er sie töten wird, sobald er erfährt, dass sie keine Jungfrau mehr ist. Sie fliehen von der Insel mit einer spektakulären Verfolgungsjagd und fahren anschließend mit dem Boot von Quarrel Jr.. nach Louisiana.

DrehorteBearbeiten

  • New York, USA
  • New Orleans, USA
  • Jamaika

HandlungsorteBearbeiten

  • UNO New York, USA
  • New Orleans, USA
  • San Monjique
  • Bond's Haus, Großbritannien
  • New York
  • Sümpfe bei New Orleans

GadgetsBearbeiten

  • Eine Armbanduhr der Marke Rolex, Modell Submariner Ref.Nr. 5513, mit einer starken Magnet-Funktion und eingebauter Kreissäge.

SoundtrackBearbeiten

1. Live And Let Die
2. Just A Closer Walk With Thee
3. Bond Meets Solitaire
4. Whispers Who Dares
5. Snakes Alive
6. Baron Samedi's Dance Of Death
7. San Monique
8. Fillet Of Soul
9. Bond Drops In
10. If He Finds It, Kill Him
11. Trespassers Will Be Eaten

12. Solitaire Gets Her Cards
13. Sacrifice
14. James Bond Theme
15. Gunbarrel/Snakebit
16. Bond To New York
17. San Monique
18. Bond And Rosie
19. The Lovers
20. New Orleans
21. Boat Chase
22. Underground Lair

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. Juni 2017 um 19:06 Uhr geändert.
Gun.png Bondfilme (Eon Productions)

James Bond jagt Dr. No (1962) · Liebesgrüße aus Moskau (1963) · Goldfinger (1964) · Feuerball (1965) · Man lebt nur zweimal (1967) · Im Geheimdienst Ihrer Majestät (1969) · Diamantenfieber (1971) · Leben und sterben lassen (1973) · Der Mann mit dem goldenen Colt (1974) · Der Spion, der mich liebte (1977) · Moonraker (1979) · In tödlicher Mission (1981) · Octopussy (1983) · Im Angesicht des Todes (1985) · Der Hauch des Todes (1987) · Lizenz zum Töten (1989) · GoldenEye (1995) · Der Morgen stirbt nie (1997) · Die Welt ist nicht genug (1999) · Stirb an einem anderen Tag (2002) · Casino Royale (2006) ·
Ein Quantum Trost (2008) · Skyfall (2012) · Spectre (2015)

Gun.png Bondfilme (Nicht-Eon Productions)

Casino Royale (1954) · Casino Royale (1967) · Sag niemals nie (1983) ·

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki