FANDOM


Maximilian "Max" Zorin ist ein Großindustrieller deutscher Herkunft und Besitzer von ‘Zorin Industries‘. Geboren in Dresden, kam er in den 1960er Jahren in den Westen und verdiente seine ersten Millionen im Erdöl-Business, ehe er sich auf Elektronikerzeugnisse und Mikrochiptechnologie spezialisierte.

Als Mann von Welt spricht Zorin mindestens fünf Sprachen fließend, besitzt einen französischen Pass und bewegt sich mit großem Erfolg in der High Society. Doch neben überragender Intelligenz, überdurchschnittlicher Kraft und Ausdauer, gehören auch Geistesgestörtheit, Rücksichtslosigkeit und ein gefährlicher Hang zum Größenwahn zu Zorins markanteren Charaktereigenschaften. Wie sich herausstellt, ist er das letzte Überbleibsel eines Nazi-Experiments zur Erschaffung eines Über-Menschen. Nach dem zweiten Weltkrieg arbeitete er für den KGB, fühlt sich diesem jedoch nicht länger verpflichtet. Sein “Vater“, der untergetauchte deutsche Wissenschaftler Dr. Hans Glaub befindet sich nach wie vor in seiner unmittelbaren Nähe und tritt unter dem Decknamen Dr. Carl Mortner als Zorins Privat-Veterinär auf.

Zu seinen Leidenschaften zählen unter Anderem Pferderennen, deren regelmäßiger Sieger sein Hengst Pegasus ist. Mit einer von Dr. Mortner alias Hans Glaub ausgeklügelten Dopingmethode, steigert er die Leistungsfähigkeit seiner Pferde um ein vielfaches. Diese illegalen Machenschaften deckt James Bond allerdings in Zusammenarbeit mit dem Pferdeexperten Sir Godfrey Tippet, der bei diesem Unterfangen von Zorins Leibwächterin und Geliebten May Day getötet wird, auf.

Nachdem Bond mehreren Anschlägen Zorins, der bereits bei ihrem ersten Zusammentreffen herausgefunden hatte, dass er es mit einem MI6-Agenten zu tun hat, wird ihm der streng gehütete Master-Plan des Industriebarons offenbart. Zorin beabsichtigt mittels einer gewaltigen unterirdischen Explosion ein Erdbeben auszulösen, um Silicon Valley zu vernichten und so die Nummer Eins in der Herstellung von Mikrochips weltweit zu werden.

Nachdem sämtliche Vorbereitungen in einem Minenschacht erfolgreich abgeschlossen wurden, hat er keinerlei Skrupel, die ahnungslosen Arbeiter, die mit den Grabungsarbeiten betraut waren, mit einem Maschinengewehr niederzuschießen.

Zorin und Mortner beabsichtigen, sich das Spektakel in sicherer Höhe von einem Zeppelin aus zu beobachten, doch er hat die Rechnung ohne Bond und May Day gemacht. Letztere hat, nachdem er versucht hat auch sie aus dem Weg zu räumen, die Seiten gewechselt und opfert sich, indem sie die installierte Bombe vor der Detonation ins Freie bringt.

Nachdem sein Plan vereitelt wurde, verlangt es Zorin nur noch nach Rache an Bond und entführt dessen Begleiterin Stacey Sutton.

Der Zeppelin hat inzwischen die kolossale Golden Gate Bridge erreicht, wo es Bond gelingt, das Fluggefährt mithilfe eines Kabels an den Trossen der Brücke festzusetzen. Auf der Spitze eines der Pfeiler kommt es zum Showdown zwischen dem mit einer Axt bewaffneten Max Zorin und James Bond.

Es gelingt dem Agenten mit knapper Not, Zorin zu überwältigen, der schließlich von der Golden Gate Bridge in den Tod stürzt.

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Juli 2017 um 10:49 Uhr geändert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki