FANDOM


Nachdem M James Bond (per Torpedorohr) von der HMS M1 geschickt hat, um den Verlust des US-Raumschiffes Jupiter 16 aufzuklären, nimmt Bond in Tokio Kontakt zu Aki auf. Sie respektive ihr Double fährt ihm mit dem Toyota zu Dikko Henderson, dem Kontaktmann in Japan. Später, als Bond nach Hendersons Tod mit einem Dodge Polara der SPECTRE Organisation zu der Osato Chemiefirma gebracht wurde und beim Herumschnüffeln der Sicherheitsdienst aufmerksam geworden ist, kommt Aki mit ihrem Toyota 2000GT und holt ihn ab. Auf schnellstem Weg bringt sie ihn zu Tiger Tanaka, dem Chef des japanischen Geheimdienstes. Seinen größten Auftritt hat der Toyota, als Bond (getarnt als Mr. Fisher) ein Gespräch mit Osato hatte und seine Sekretärin Helga Brandt, drei Scharfschützen den Befehl gab, Bond zu töten. Aki taucht im letzten Moment auf, die Scharfschützen sind mit Revolvern und einer Maschinenpistole bewaffnet, Aki und Bond können mit dem Toyota 2000GT davonfahren.

830px-Man lebt nur zweimal - Toyota 2000GT.jpg

Verfolgung des 2000GT

Die Bösewichter nehmen mit einem schwarzen Toyota Crown, Baujahr 1966, die Verfolgung auf, doch Aki ruft Verstärkung. Auf einem Highway außerhalb von Tokio kommt ein Kawasaki-Vertol KV107, ein großer Hubschrauber mit zwei Rotoren und einem starken Magneten, der den schwarzen Toyota von der Straße hebt und ins Wasser fallen lässt.

Der Toyota 2000GT (intern MF10 genannt) ist eine von Yamaha entwickelte Anlehnung an die bekannteren Jaguar E-Type und Lotus Elise.

Er wurde aussschließlich als Coupé gebaut. Nur für Man lebt nur zweimal (Film) baute Yamaha unter Mithilfe von Toyota zwei spezielle Cabriolets von diesem Typ. Die Erklärung hierzu ist, dass dieses Fahrzeug in geschlossener Form knapp über 1m hoch und schlecht zugänglich ist. Die Insassen wären, nur schlecht zu filmen gewesen. Grössere Fahrer als 1,80m können unter dem Lenkrad kaum ausreichend Beinraum finden. Sean Connery ist mehr als 1,90 gross und Aki hatte keinen Führerschein: Es musste also ein Double für Aki fahren und Sean durfte mit stark angewinkelten Beinen nur als Beifahrer Platz nehmen. Die Rückwärtsaufnahmen zum Fernseher sind in einem anderen Fahrzeug gefilmt worden (Ford Mustang?). Die Verdeckabdeckung hinten war nur proforma aufgesetzt. Innerhalb der kurzen von Eon erteilten Fertigstellungstermine hatten weder Toyota noch Yamaha Zeit, ein richtiges Verdeck zu entwickeln. Auch gab es keine Pläne, dieses Fahrzeug in grösseren Stückzahlen zu bauen. Insgesamt hat Yamaha nur 337 Stück dieser Sportwagen gebaut.

Mf10.jpg

MF10

http://www.toyota.co.jp/Museum/data_e/c01_01.html

Das weisse Film-original steht heute bei Toyota im Museum. Das blaue Promotion-Fahrzeug ist verschollen. Es gibt mittlerweile zwei nachträglich umgebaute "Repliken". Einer dieser Wagen ist in Händen eines amerikanischen 2000GT-Spezialisten und hat ein funktionierendes Verdeck. Das zweite steht in Grossbritanien im "Cars of the Stars" Museum in Keswick, Lake-district, Cumbria. Mittelerweile wurde dessen "James Bond"-Abteilung zu einem separaten Hangar umgesiedelt, welcher sich auf dem Gelände der Firma Derwent befindet, hinter deren Hauptgebäude und "Pencil"-Museum. Dort kann man auch viele andere Bond- Fahrzeuge und "Reliquien" und Requisiten bewundern. http://www.thebondmuseum.com/index.htm
Yolt-toyota2000.jpg

2000GT-Replica

Nachweise


Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. Juni 2017 um 09:43 Uhr geändert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki